News

Jänner 2013 - STADTPALAIS Liechtenstein kurz vor Fertigstellung

Nach rund vier Jahren aufwendigster Renovierungsarbeiten ist es im April 2013 soweit:
Das STADTPALAIS der fürstlichen Familie Liechtenstein erstrahlt in altem Glanz. Über die Bedeutung des Bauprojektes für die Fürstliche Familie, die Renovierung aus denkmalpflegerischer und kunsthistorischer Sicht, die Ausstattung und das Vermarktungskonzept sprachen im Rahmen eines Pressegesprächs am 23. Jänner 2013 S.D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein (Bauherr), S.D. Prinz Constantin von und zu Liechtenstein (CEO Stiftung Fürst Liechtenstein), Univ. Prof. Manfred Wehdorn (Architekt), Dr. Johann Kräftner (Direktor der Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein, Vaduz–Wien), Mag. (FH) Bernhard Krytinar (Director of Operations Palais Liechtenstein GmbH, Eventmanagement).

Rund 50 Medienvertreter folgten der Einladung zur Preview-Besichtigung in das beinahe fertiggestellte STADTPALAIS Liechtenstein.
Speaker Pressekonferenz © LIECHTENSTEIN. The Princely  Collections, Vaduz-Vienna
Speaker Pressekonferenz © LIECHTENSTEIN. The Princely  Collections, Vaduz-Vienna
Bild: (v.l.n.r.) Univ. Prof. Manfred Wehdorn, S.D. Prinz Constantin von und zu Liechtenstein, S.D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein, Dr. Johann Kräftner, Mag. (FH) Bernhard Krytinar
Die Top-Lage in der Wiener Innenstadt, die außergewöhnlichen Prunkräume und ausgewählte Meisterwerke der Fürstlichen Sammlungen aus der Periode des Klassizismus und des Biedermeier machen das STADTPALAIS Liechtenstein zu einem neuen Highlight und Geheimtipp für exklusive Veranstaltungen für bis zu 500 Gäste. Künftig stehen im STADTPALAIS auf rund 250 m² im ersten und rund 320 m² im zweiten Obergeschoß prunkvolle historische Räume für exklusive Veranstaltungen zur Verfügung.

Für Kunstinteressierte wird das Baujuwel im Rahmen gebuchter Führungen zu besichtigen sein. Wie im GARTENPALAIS Liechtenstein werden zweimal pro Monat an ausgewählten Freitagen Führungen angeboten – mit faszinierenden Einblicken in die fürstliche Lebenswelt und 400 Jahre Sammeltradition (Anmeldung erforderlich!). Natürlich können auch individuelle Termine für Gruppenführungen vereinbart werden. Im Rahmen der ORF Langen Nacht der Museen 2013 werden erstmals beide Palais geöffnet sein.

Die Kunst. Von Amerling bis Waldmüller

Im STADTPALAIS werden Gemälde und Möbel aus einer der fruchtbarsten und eigenständigsten Epochen der Wiener Kunstgeschichte, dem in Wien nicht wirklich scharf voneinander zu trennenden Klassizismus und Biedermeier zu sehen sein: unter anderem Meisterwerke aus dem Œuvre von Friedrich von Amerling, Friedrich Gauermann oder Ferdinand Georg Waldmüller.
Sie werden dort mit der Originalausstattung des Gebäudes, dem ersten Neorokoko weltweit, im spannenden Dialog stehen.



    		
    
		    

Liegenschaftsverwaltung

Die Liegenschaftsverwaltung Wien betreut und erhält die Immobilien der Stiftung Fürst Liechtenstein in Wien.

GUTS- & FORSTBETRIEB WILFERSDORF

Der Guts- und Forstbetrieb Wilfersdorf bewirtschaftet die land- und forstwirtschaftlichen Flächen der Stiftung Fürst Liechtenstein in Niederösterreich.

FORST KALWANG

Der Forst Kalwang in der Obersteiermark beschäftigt sich mit der naturnahen Gebirgsforstwirtschaft, der Jagd und der Fischerei.

ERNEUERBARE ENERGIE

Die Liechtenstein Energie GmbH & Co KG und die Geoterra GmbH beschäftigen sich mit der Gewinnung von Energie aus Wind- und Wasserkraft.

PALAIS LIECHTENSTEIN

Das GARTENPALAIS und das STADTPALAIS Liechtenstein beeindrucken durch die Aufsehen erregende Symbiose von Architektur und Meisterwerken der Kunstgeschichte.

FÜRSTLICHE HOFKELLEREI

Die fürstliche Domäne Wilfersdorf mit der Hofkellerei Liechtenstein keltert Weine und Sekte für jeden Geschmack und Anspruch.

LIECO

Die LIECO GmbH & Co KG produziert seit 1985 qualitativ hochwertige Forst-Containerpflanzen mit Herkunftsgarantie für optimale Anwuchsraten.

RICETEC

RiceTec gilt als erstes Unternehmen in Nord- und Südamerika, welches Hybridreis-Samen kommerziell vermarktet.